Es war an einem sonnigen Wochenendtag als wir ganz unbedarft so durch die deutsche TV-Landschaft streiften. Und plötzlich – was war das?

Seltsame Klänge von einem Sender, welcher normalerweise nur Hip Hop oder Dauerwerbesendung für Handyklingeltöne versuchte unters gemeine Volk zu bringen.

 

Ein Konzertmitschnitt vom Kyffhäuser-Denkmal sollte unsere volle Aufmerksamkeit erhalten.

Da standen nun 7 Vaganten, die ihr Glück in der Hölle fanden, behangen mit Fetzen und Schellen, die so laut wie Hunde bellen …

Na klar. Die Mannnen von IN EXTREMO gaben ihr Stell dich ein.

Irgendwie hat uns das musikalische wie auch das, was damit zum Ausdruck gebracht werden sollte gleich begeistert.

So schmiedeten wir erst mal Pläne. Landeten zunächst auf dem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt zu Esslingen (Und der ist immer wieder eine Reise wert!!) und ein halbes Jahr später auf dem Feuertanz Festival in Abenberg. Dort noch in Jeans, was uns aber überhaupt nicht gefiel. Da dort auch ein kleiner aber schöner Mittelaltermarkt integriert war, begannen wir bereits erste „mittelalterliche Ausrüstung“ zu erwerben.

Und wenig später begannen wir gezielt Mittelaltermärkte in unserer Umgebung zu besuchen.

 

Doch sehet selbst wie es weiter geht.

 

                                                               BurgenMittelalter