Mittelaltermakrt zum Meistertrunk zu Rothenburg o.d.Tauber

Wappen von Rothenburg o.d.T.
Wappen von Rothenburg o.d.T.

August A.D.2006        Wieder einmal waren wir auf der Heimreise und machten einen Abstecher in die wunderschöne Altstadt von Rothenburg ob der Tauber. Grund hierfür war anlässlich des weitgerühmten "Meistertrunk" ein netter Mittelaltermarkt. Und so hatten sich vor historischer Kulisse viel buntes Volk auf dem Schrannenplatz versammelt. Nicht schlecht überrascht waren wir, als es hieß, wir kommen gewandet gratis rein. Wie? War doch der Eintritt mit 9,- € ganz schön saftig angesetzt.

Nun gut, man darf nicht auser Acht lassen, dass für diesen Markt einige namhafte Künstler verpflichtet wurden. Auf der Bühne und auf dem Platze spielten "Furunkulus Bladilo", "Filia Irata" und "Satolstelamanderfanz" zum Tanze auf. Für allerhand Schabernack sorgten die "Hexe Walpurga" und die Gaukler "Links-Zwo- Drei".

Ferner konnte beim Badehaus, Broncegießer, an der Bogenschießbahn, bei Dreyfuss dem Narr, Handwerkern und Händlern geglotzt werden.
Gefressen und gesoffen wurde auf dem Markt und in den umligenden Häusern gut und viel. Besonders schmackhaft war es am Kalinka-Blockhaus mit hausgemachter Soljanka.

Dennoch war es mitunter wie im Streichelzoo. Die vielen Touristen klebten schier an den Sichtblenden um den Markt. Mutige wagten sich sogar nach drinnen und waren begeistert.

Wir warens auch.

 

Fazit:    freier Eintritt - nach blödem Spruch von der "Marktwache"

            gute Auswahl an Spielleuten

            Top Kulisse, an der Stadtmauer, mittelalterliches Flair

            viele Gewandete Besucher

                                                                                                 R

 

Zur Bildergalerie

                                                                                                    Startseite