Ritterturnier der Armati Equites zu Buch

Mai A.D. 2010   Kurzentschlossen und auf mehrfache Empfehlung hin machten wir, auf unserem Heimweg, eine weitere Zeitreise. Diese führte uns ins kleine Örtchen Buch. Ein riesiges Heerlager empfing uns, viele weiße

Auf dem Turnierplatz
Auf dem Turnierplatz

Zelte, vor dem Grün der Auwälder. Das riesige, von Bauzäunen umsäumte Gelände, beherbergte zudem eine stattliche Anzahl von Marktständen und dem Turnierplatz. Dieser bot den vielen Zuschauern, wegen fehlenden Tribünenplätzen, leider wenig Einblicke auf das gut gemachte und abwechslungsreiche Ritter-und Bogenturnier der Armati Equites.

Dafür war der Blick auf die Bühne sehr gut. Die dort spielenden Musici zogen das begeisterungsfähige, meist ungewandete Publikum schnell in ihren Bann.

Dies konnte von den doch sehr zurückhaltenden Lagergruppen leider nicht gesagt werden. Außer einem gelegendlichen "Seyd gegrüßed" und der mitschwingenden Hoffnung, "geht bitte schnell weiter und laßt uns in Ruhe", war hier nichts zu wollen.

Die zahlreichen Handwerker waren sehr bemüht, ein mittelalterliches Flair zu vermitteln, welches das weitläufige und modrig stinkende Gelände leider schnell wieder zerstörte. Die wenigen Schattenplätze, sowie die Gastrostände waren bei den Massen an Besuchern schnell überfüllt.

 

 

Fazit:  gut ausgeschildert

           Parken und WC kostenlos

           Gewandetenrabatt (sehr freie Interpretation von "Gewandet")

           Marktgelände ohne jegliches Fair

           Ritterturnier im erschwinglichen Wegzoll inbegriffen

 

 

 

 

                                                                     U.

          

 

 

Zur Bildergalerie

 

nach oben                                                                                 Startseite