Spectaculum zv Höchstadt a.d. Aisch

Juni A.D. 2014    Einen sehr schönen Sonntag Nachmittag verbrachten wir anlässlich des Spectaculums zv Höchstadt. Zum ersten Mal wurde hier ein mittelalterliches Fest veranstaltet. Nach etwas Mühe war das Gelände auch für uns Ortsfremde gefunden. Schon von weitem konnten wir das Donnern der Kanonen der Landsknechte hören. Als wir zur Mittagsstunde ankamen, war das Grollen bereits verstummt, was unseren Jungs sehr entgegen kam. 

Auf hässliche Umzäunungen wurde bei freiem Wegzoll bewusst verzichtet. Entlang der Stadtmauer hatten einige Handwerker und Marktleute ihre Stände aufgebaut. Im Zentrum des Engelgarten (Stadtpark) stand eine kleine Bühne und zahlreiche Stände der gastronomie tummelten sich darum. Nach einer Brotzeit erkundeten wir die Angebote der Händler und verweilten bei dem ein oder anderen Plausch. Klänge der Mannen von den Dudelzwergen waberten über das schöne Wiesengelände und verzückten die immer zahlreichder werdenden Besucher. In den Lagern der Söldner ging man dem Waffendrill nach und schickte sich breits am frühen Nachmittag mit dem Abbau. Für die Kinder hatte man einige Mitmachaktionen vorbereitet. In Gauklerschule konnte sich prüfen, wer Talent hat. Das Handkarusell veranschlagte extra wegen des Kindertags vergünstigte Preise. Nach einem lustigen Spiel am Mäuseroulette von Quirin ging unser Tag zu Ende.

 

Fazit:      Wegzoll kostenlos

               mittelalterliches Lagerleben ausbaufähig

               schon gute Auswahl an Marktständen

               leider zu wenige Gewandete Besucher

               Parkplätze beschränkt, dafür direkt am Gelände

              

                                                                                    R.

 

 

Zur Bildergalerie

 

nach oben                                                                              Startseite