Mittelalterlicher Handwerkermarkt zv Burg Rabeneck

Mai A.D. 2015     Wieder in voller Besetzung führte unsere nächste Reise mal wieder in die fränkische Schweiz.  Nur war es dieses Mal die Burg Rabeneck, die wir noch nicht kannten. Dort sollte nicht das übliche Marktgedöns statt finden. Lebendiges mittelalterliches Handwerk wurde uns versprochen. Und so war es auch. Keine Wiederverkäufer, kein nutzloser Tand und endlose Zeilen an Fressbuden. Statt dessen eine wirklich schöne historische Burganlage und nett eingefügt, die Meister ihres Fachs an ihren Handwerkerständen.

Das Gelände ist alles - außer einfach. Da unser kleinster noch nicht ausdauernd zu Fuß ist, nahmen wir einen Wagen mit. Doch der war oft ein Hindernis, um alle Bereiche problemlos zu erreichen. 

Zum Glück hatten wir Hilfe von uns sehr lieb gewonnenen Freunden aus den württembergischen Landen. Wir hatten uns schon eine kleine Ewigkeit nicht mehr gesehen. Eigentlich hätten hätten die Beiden einen Stand haben müssen, denn ein Löffelschnitzer hätte prima ins Bild gepasst. Gemeinsam erkundeten wir sämtliche Ecken der Burg, fachsimpelten mit den Handwerkern oder nutzten die Zeit zum Ratschen.

Das überwiegend historisch gewandete "Publikum" und einige Lagergruppen belebten zusätzlich das Burgareal. Und wer dennoch Gelüste auf einen Knobifladen oder eine Hanftasche verspürte, dem musste das dann auch reichen. Mehr war nicht. Im Burghof war nebst der Behüterin und dem Zinnmeister ein kleiner Mittelalterflohmarkt eingerichtet, bei dem wir natürlich was erstanden. Zusätzlich Kurzweil fand man beim Puppenspiel am Stand vom Kistler und seinem Weib und etwas unpassend lärmig beim Kanonieren der böhmischen Mannen. Die frisch restaurierten Kasematten luden zum Verweilen und Gerstensaft ein. Musikalisch wurden wir ausdauernd vom Barden Angus unterhalten. 

 

Kurzum, eine schöne Veranstaltung für Indsider, fernab der Gier nach schnödem Mammon.

 

Fazit:   kostenloser Shuttle (Info über letzte Rückfahrt wäre schön gewesen)

           sehr günstiger Wegzoll für Gewandete

           Gelände etwas anspruchsvoll

 

                                                                          R.

 

 

Zur Bildergalerie



nach oben                                                                                      Startseite