Mittelaltermarkt zv Schloss Herrenbreitungen

April A.D.  2018    Nach einer gefühlten Ewigkeit ward es nun endlich Zeit unsere Gewänder aus der Wäschetruhe zu holen und frische Frühlingsluft durchströmen zu lassen.  Und wo könnte es passender sein, als um das Schloss Herrenbreitungen zv Breitungen. Auch in diesem Jahr begann an diesem Walpurgiswochenende unsere mittelalterliche Zeit. Ja fast schon wie gewohnt wurde an diesen 4 Tagen ein gut organisierter Markt mit allem was dazu gehört, abgehalten.

 

Abwechslungsreiche Stände der Handwerker und Händler mit den vielfältigsten Angeboten und Waren galt es zu erkunden.  In den letzten Jahren noch gab es ab und an leer anmutende Flächen. Diese wurden heuer besser genutzt. Selbst im Kräutergarten waren 2 Lager aufgeschlagen und komplettierten damit den Gesamteindruck. Nur der Platz um den Teich wurde wieder verschont. Der Plan war eigentlich ein anderer. Der Hauptbereich an Lagerleben erstreckte sich wieder auf der großen Wiese entlang der Mauern. Es brauchte nicht lange bis wir erkannt wurden und freundlich eingeladen wurden. Gern wurde erklärt und unsere Jungs durften viel ausprobieren.

 

Nach so vielen Eindrücken ließen wir uns vor der kleinen Zeltbühne zur Stärkung nieder. Dabei unterhielten uns trefflich die Spielleute „Irregang“, Spielmann „Amo der Barde“ oder Micha Mangiafuoco mit Gaukelei.

 

Ein weiterer Höhepunkt war der Umzug der Akteure mit an der Spitze der Schlossherr und die Herrin dar selbst. Anschließend wurden Schlossbesichtigungen angeboten und für die Kinder gab es einige Mitmachmöglichkeiten bei den Handwerkern oder anderen Zeitvertreib bei leicht windigen aber sonnigen Stunden.

 

Die Schlossscheune war bewirtet und bot zusätzlich Platz zum Verweilen.

 

 

 

Fazit: Wegzoll? War für uns besonders günstig,

 

         Gewandete gern gesehen, könnten mehr sein

 

         Nach dem 5.Mal vielleicht den Platz anders aufteilen (Bühne von Gastro trennen)

 

        

 

Zur Bildergalerie