Richard von Doringen
Richard von Doringen

Und das bin ich:

 

Name:                 Richard von Doringen 

                          

 

 

Epoche:               Versuche die Zeit um Mitte des

                            14.Jhds. als freier Bürger

                            darzustellen

 

 

 

Beruf(e):             Medicusgehilfe

                            Kaufmann

 

 

 

Geburtstag:          Einen Tag, bevor das Jahr zur Neige geht

          

Geburtsjahr:        Im Jahr, in dem ich geboren wurde, geschah vor 600 

                             Jahren folgendes:

 

          - Armbrüste aus Stahl kommen auf

          - Ludwig von Meißen wird Ezbischof in Mainz

          - Solingen erhält Stadtrecht

          - ein Sack Weizen fällt um (nur ein Witz)

 

Leidenschaft:         meine Familie

                               das Thüringer Land - meine Heimat

                               die Thüringer Küche

 

Hobby(s):               Mittelaltermärkte und Marktmusik

                               historisch Kochen & Backen

                               Herstellung mittelalterlicher Altagsgegenstände, wie z.B.

                               Bänke, Tische ... eben alles aus Holz 

                               Gewandschneiderei

                       

 

 

Thüringer Wappen
Thüringer Wappen

Geschichte Thüringens

Geschichte: Im 1. Jahrhundert v. Chr. wurden die Sweben (Sueben, Sueven) erstmals in der römischen Geschichtsschreibung erwähnt. Der Name wurde für verschiedene östliche bzw. südöstliche germanische Stämme verwendet, Ein Teil der Sweben scheint den Kern des 213 n.Chr. zum ersten Mal erwähnten Stammesverband der Alemannen gebildet zu haben, durch die der Name bis heute als "Schwaben" erhalten wurde. Der andere Teil zwischen Erzgebirge , Harz und Thüringer Wald bildete später den Stamm der Hermunduren (Ermunduren). Sie spielten in den Kämpfen der Germanen gegen die Römer eine wichtige Rolle und gingen im 3. Jahrhundert durch Verschmelzung mit Angeln und Warnen in den Thüringern auf. Während der Völkerwanderungszeit verblieben die Thüringer in ihren angestammten Gebieten. Um 380 n.Chr. wurden sie erstmalig in der römischen Geschichtsschreibung (bei Flavius Vegetius Renatus) unter dem Namen "Thoringi" erwähnt. Der Legende nach besuchte der römische Geschichtsschreiber Tacitus das Gebiet und nannte die dort ansässige Bevölkerung, ihrem Glauben nach, die "Söhne Thors", das Land beschrieb er als "Thoringia". Der Name Thüringen lässt aber auch andere Deutungen zu, wie z.B. Hermunduren (ermena = groß, duren = fest, turon = kühn) kurz Duren; aus Durenland dann Thüringen. Thüringen könnte aber auch einfach nur vom keltisch Wort für Volk (Teurier) abgeleitet sein.